HILMAR POGANATZ
REPORTER UND REDAKTEUR

Text, Redaktion, Konzept, Foto, Lehre


TEL:
MOBIL:

E-MAIL:


030 53814134
0179 2269900

poganatz (at) blockfrei.net

Profil

Arbeitsproben

DER QUERULANT

Der Sozialarbeiter Gilles Duhem kritisiert die Vergabe von Fördermitteln mit scharfer Zunge. Die dazugehörigen Auflagen seien Gift für Vereine wie seinen. Dabei hat der Berliner gut reden: Kürzlich hat Milliardärin Susanne Klatten einem seiner Projekte eine halbe Million Euro gespendet

ENORM, Dez/Jan. 2016/17

Design Thinking für Journalisten

Der Medienkonsum wird immer mobiler. Aber welche Formate funktionieren auf dem Handy? Unser Autor hat geschaut, wie ZEIT-Online seine Nutzer ins Design einbindet – und durfte dabei sogar selbst experimentieren.

MEDIUM MAGAZIN, Nov. 2015

Misch Dich ein!

Sich einsetzen und engagieren, das will unser Autor schon länger. Nur wo zuerst anpacken? Und wie viel bewirkt der Einzelne tatsächlich? Eine Reise zu Menschen, die Zweifel überwunden und einen Weg gefunden haben, etwas zu bewegen

ENORM, Juli 2014

Seid willkommen, Millionen!

Der deutsche Luxusmarkt profitiert von reichen Touristen aus China, Russland und Arabien. Wie sich Städte, Händler und Hoteliers auf den Ansturm vorbereiten

EURO-Magazin, Juli 2014

DON QUIJOTE OF LITERACY

Luis Soriano brings literacy to Colombia’s remotest villages. He’s suffered financial difficulties, paramilitaries and a nasty accident – all of it serious, but not enough to stop him on his mission

TERRA MATER (English), 01/2014

DON QUIJOTE DES WISSENS

BIBLIOBURRO_MVernaschi (16)

Ein Mann und eine Idee: zwei Esel und zwei Kisten Bücher. Luis Soriano bringt Bildung in die entlegenen Dörfer Kolumbiens. Geldsorgen, Paramilitärs, selbst ein schwerer Unfall können ihn und seine Mission nicht stoppen

TERRA MATER, 01/2014

AN DER DIGITALEN FRONTIER

Aufstieg und Tal eines Multimedia-Pioniers. Uwe H. Martin hat jahrelang von Fördergeldern und Erspartem gelebt. Als seine Dokus endlich bei GEO laufen, hat er den Magazin-Journalismus längst abgeschrieben. Sein Traum: Modernes Geschichtenerzählen jenseits der Verlage

MEDIUM MAGAZIN, NOV. 2013

Chronik einer angekündigten Wiedergeburt

Verborgenes Weltkulturerbe in den Sümpfen Kolumbiens: In Mompox endet ein Jahrhunderte langer Dornröschenschlaf

FAZ, NOV. 2013

Westfale am Wasserloch

DAKTARI, HATARI, SAFARI: Im südafrikanischen Dschungel lernen Urlauber, was ein Ranger alles wissen und können muss. Es gibt Biologie-Seminare und Fährtenlesen – und den Rat, niemals wegzurennen

WELT AM SONNTAG, DEZ. 2013

AUF DIE HOHE KANTE

Ein großes Sparschwein oder doch eher das Sparbuch bei der örtlichen Bankfiliale? Es gibt sinnvollere Methoden für Familien, um Geld für später zurückzulegen. Nido hat verglichen

NIDO, JUNI 2013

DER LETZTE BUENDÍA VON MACONDO

Gabriel García Márquez’ Geburtsort Macondo ist der Schauplatz seines Welterfolgs «Hundert Jahre Einsamkeit». Touristisch hat der Ort davon bisher kaum profitiert. Doch gibt es jemanden, der dies ändern will – bisher ohne Erfolg

NEUE ZÜRCHER ZEITUNG, APRIL 2013

DIE ZUKUNFT DES FREIEN ARBEITENS

“Schluss mit dem Quatsch, jetzt wird Geld verdient!” – Sechs Thesen zu der Frage, wie selbständige Journalisten jetzt auf die allgegenwärtige Krise reagieren sollten

MEDIUM MAGAZIN, Dezember 2012

IM PARK DER LEBENDEN TOTEN

GauchitoGil

Parks & Plätze: Sie sind die Juwelen einer jeden Stadt, dienen als Treffpunkte, laden zum Verweilen ein und haben oft eine bewegte Geschichte. THE WEEKENDER, Deutschlands bestes Newcomer-Magazin 2012 (Lead-Award) hat sechs Autoren gebetn, ihre Lieblingsplätze vorzustellen. Ich war gern dabei und lade ein nach Buenos Aires…

THE WEEKENDER, Jan. 2013

DER NACHFOLGER

Alexander Kirn hat aus Amerika eine interessante Idee mitgebracht: Er sammelt Investoren und sucht sich dann eine Firma, die er als Chef übernehmen kann.
Klingt einfach, funktioniert in den USA – aber kann das auch in Deutschland klappen?

BRAND EINS, Nov. 2012

“DRAMA, BABY, DRAMA!”

REPORTAGE-WERKSTATT: Wie baut man einen Spannungsbogen für gute Texte? Beim Reporterforum 2012 gewährte Cordt Schnibben einen Einblick in seine Rezeptkiste

MEDIUM MAGAZIN, Juli/August 2012

DER ALTE MANN UND DAS MEER

Admetlla-steigt-aus-dem-Wasser-nachdem-er-1957-den-Weltrekord-im-Tieftauchen-erzielt-hat-100-Meter

Das „Guinness-Buch der Rekorde“ hat keinen Eintrag über ihn, keiner hat ihm ein Museum gebaut oder einen Spielfilm gewidmet. Nur in seiner Heimat nennen sie ihn voller Stolz den „spanischen Cousteau“ – Ein Tauchgang mit dem ersten Mensch, der 100 Meter tief tauchte und überlebte: Eduard Admetlla, 88.

MARE – No. 90, Feb/März 2012

HEUTE NUR EIN PUSSYMARKT

Am Tag, als Angela Merkel um die Kanzlermehrheit fuer die Erweiterung des Rettungsfonds bangt, fiebert Ruediger Born mit dem australischen Dollar. Ein Besuch bei einem Swing-Trader

DIE ZEIT, 27.10.2011

DIE PFLANZEN SIND UNRUHIG

Die ehemalige Bezirksgaertnerei von Berlin-Lichtenberg ist eine Wildnis. Ihre Zukunft ist ungewiss. Zu Besuch in einem umkaempften Dschungel inmitten der Großstadt.

THE WEEKENDER, JULI 2011

HANSEDAMPF IN ALLEN GASSEN

Ihre Lage, ihre Historie und ihre Weltoffenheit machen Kiel, Stralsund,
Rostock, Luebeck, Wismar und Greifswald zu sicheren Haefen für ein spannendes Stadtleben. Eine 18-Seiten-Strecke mit vielen Infos aus dem “Ostsee”-Heft

ADAC REISEMAGAZIN, JUNI 2011

LOSLEGEN MIT DER FOERDERFIBEL

Nirgendwo haben es Firmengruender so schwer wie in Deutschland, so das Klischee. Die Realitaet sieht anders aus

DIE ZEIT, 24.2.2011

MODELLVERSUCH IM MOOR-DORF

Dieter Moor will in
Brandenburg einen oekologischen
Wirtschaftskreislauf anschieben. Doch hinter den Kulissen ist der Moderator nicht so sympathisch, wie er scheint. Sein Projekt spaltet das Dorf.

ENORM, NOV. 2010

DIE KUNST DER KINDER VON QUITO

Die Hauptstadt Ecuadors erlebt eine Renaissance. Das Weltkulturerbe wird aufpoliert, schon gibt es erste Boutique-Hotels und Szene-Restaurants. Doch die wichtigste Aufbauhilfe für Amerikas Kulturhauptstadt 2011 kommt von Kinderhand

GEO SAISON, 12/2010

IN DEN MINEN VON POTOSI

Abstieg ins Inferno: Mit bolivianischen Bergleuten in den Schächten des reichsten Berges der Menschheitsgeschichte

GEO SPECIAL, OKTOBER 2010

DIE AUFERSTEHUNG VON QUITO

In Ecuador werden mittellose Jugendliche zu Restauratoren ausgebildet. Sie bauen das
Weltkulturerbe Quito wieder auf – und werden so zu Mikrounternehmern

ENORM, AUGUST 2010

RUECKKEHR IN DEN FOLTERKELLER

Ein Opfer der argentinischen Militaerdiktatur kehrt zurück an den Ort seiner Qualen. Erschienen in der Anthologie REISE NACH ARGENTINIEN – KULTURKOMPASS FUERS HANDGEPAECK

UNIONSVERLAG, APRIL 2010

DIE INSEL DES VOGELMANNS

Wahrer Luxus ist, ganz weit weg zu sein. Am besten auf der Osterinsel, dem entlegensten – und von den Göttern verlassenen – Ort der Welt. Die ist seit Neuestem auch eine Luxusadresse

DIE PRESSE (AU), APRIL 2010

KANN MAN MACHEN

Nie mehr das Falsche studieren: Ob Landarzt oder Produktionstechnologe – der Fluter sagt, welche Jobs 2020 gefragt sind

FLUTER 34, APRIL 2010

DAS GROESSTE RISIKO VON ALLEN

Immer auf Nummer sicher gehen? Klingt verlaesslich, kann uns aber teuer zu stehen kommen. Verhaltensexperimente beweisen: Risikobereite Menschen sind nicht nur erfolgreicher, sondern auch zufriedener

STADTANSICHTEN, APRIL 2010

MEHR SICHERHEIT – DANK RISIKO

Jeder Mensch hat einen Risiko-Thermostat. Der Wunsch, ihn Richtung „mehr Kick“ aufzudrehen, steigt in einer Welt voller Regeln. Jetzt steht fest: Weniger Schutzmaßnahmen machen das Leben oft sicherer. Im Verkehr und anderswo

EMOTION, FEB. 2010

DER RUFER NACH STILLE

In Amerika schützt ein Geraeuschesammler den Wald vor akustischer Umweltverschmutzung. Mit seinem QUADRATZOLL STILLE macht er die Ruhe der Natur sichtbar

GREENPEACE MAGAZIN, AUG. 2009