die blockfrei story

Medienland schien abgebrannt.

Wer wollte jetzt noch freier Journalist werden?

Wir!

die blockfrei story. 

medienland schien abgebrannt.

Wer wollte jetzt noch freier Journalist werden?

Wir!

Als sich die glorreichen Sieben 2002
zusammenschlossen,

schien Medienland schon abgebrannt.

Als sich die glorreichen Sieben 2002 zusammenschlossen, schien Medienland schon abgebrannt. Doch Berlin-Mitte bot noch billigen Mietraum, und wir bissen uns durch. Heute gehört blockfrei zu Deutschlands angesehensten Journalistenbüros. Zwischen Rosenthaler und Rosa-Luxemburg-Platz sind über die Jahre in wechselnder Besetzung Inhalte entstanden, die Redaktionen, Jurys und Kunden begeistert haben. Medienland war nämlich gar nicht abgebrannt. Es hatte sich nur verändert. So wie wir.

für immer blockfrei

2002

Eröffnungsparty in der Choriner Straße. Rund 200 Gäste, die Hälfte uneingeladen (darunter auch die Polizei).

2003

Erster gemeinsamer Großauftrag: Ein Team von blockfrei-Redakteuren übernimmt das Ressort „strategisch“ bein FAZ Hochschulanzeiger.

2006

Umzug in die Torstraße 76, neben das legendäre Kaffee Burger, ein paar Schritt weiter steht die Volksbühne.

2008

Lehman Brothers, Finankrise, Medienkrise (mal wieder). Blockfrei stellt sich breiter auf: Corporate Publishing kommt hinzu, ebenso das Unterrichten an Akademien und Journalistenschulen.

2009

Berlin, ick liebe dir: Blockfrei-Redakteure und Redakteurinnen arbeiten mit fürs neue GEO Special „Berlin“, interviewen Marianne Birthler, Ingo Schulze, Karoline Herfurth u.a.

2012

Zehn Jahre Blockfrei, davon etwa die Hälfte in der Torstraße. Diesmal ohne Party und Polizei, dafür mit Pizza.

2017

Blockfrei ist inzwischen auch Chefredaktion. Einzelne Kollegen haben die redakationelle Leitung verschiedener Medien übernommen, darunter „Delivered“ von DHL, „Zukunft Jetzt“ der Deutschen Rentenversicherung, und das Magazin der Kulturstiftung des Bundes.

2020

Relaunch von blockfrei.net

Zwischen Rosenthaler und Rosa-Luxemburg-Platz

Kraftort für starke Ideen und Inhalte

Berlin-Mitte bot
noch billigen Mietraum,

und wir bissen uns durch.

Mittendrin

Hier brodelt das Leben. Alles scheint eher als anderswo zu passieren. Oder heftiger.

Berlin-Mitte bot noch billigen Mietraum, und wir bissen uns durch. Heute gehört blockfrei zu Deutschlands angesehensten Journalistenbüros. Zwischen Rosenthaler und Rosa-Luxemburg-Platz sind über die Jahre in wechselnder Besetzung Inhalte entstanden, die Redaktionen, Jurys und Kunden begeistert haben.

Ausgezeichnet

Journalistenpreise und Nominierungen

Blockfrei ist bewusst keine Ansammlung zielgerichteter Journalistenpreissammler. Dennoch haben Blockfreie über die Jahre einige renommierte Preise gewonnen, darunter der Axel-Springer-Preis für junge Journalisten, der RIAS-Radiopreis, der Hansel-Mieth-Preis und der Arthur F. Burns-Preis. Jetztige und ehemalige Mitglieder waren auch nominiert für den Theodor-Wolff-Preis und den Deutschen Reporterpreis.

Medienland war nämlich gar nicht abgebrannt:

Es hatte sich nur verändert, so wie wir.

EHEMALIGE

Blockfrei war schon immer mehr als nur ein Arbeitsort.

Blockfrei ist auch ein Netzwerk, ein großes Netzwerk voller Wissen, Kreativität und wertvoller Kontakte.

Über die Jahre waren viele gute Leute blockfrei, darunter:

Wiebke Bergemann

Kristin Bethge

Ariane Breyer

Nina Coon

Fiona Ehlers

Daniela Gersson

Nani Habermalz

Peter Hahne

Niklas Hofmann

Sebastian Huld

Tina Hüttl

Carsten Janke

Marion Koch

Tobias Lehmkuhl

Maxi Leinkauf

Annette Leyssner

Sam Loewenberg

Christian Meier

Juan Moreno

Katrin Nandelstaedt

Anna Neifer

Freia Peters

Tiina Rajamäki

Jenni Roth

Polly Schmincke

Julie Schrader

Ulf Schubert

Aureliana Sorrento

Sarah Syed

Christian Thiele

Jörg v. Bilavsky

Dirk Waldik

Corina Weber

Matthias Wegner

Tobias Wiethoff